Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Geltungsbereich
1.1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend «AGB» genannt) regeln das rechtliche Verhältnis zwischen Body Props Pilates und dem Kunde betreffend abgeschlossener Verträge (Kauf von Trainingseinheiten, Trainingsabonnements, Arrangements oder Wertgutscheinen).

1.2. Alle Dienstleistungen unterliegen vollständig diesen Geschäftsbedingungen, sofern sie nicht durch schriftliche Vereinbarungen geändert oder ergänzt wurden.

1.3. Mit dem Kauf gesundheitsfördernder Dienstleistungen und/oder der Abgabe des vom Kunden unterschriebenen Gesundheitsformulars werden diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) anerkannt und wirksam.

1.4. Abweichungen von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn sie im Individualvertrag mit dem Kunden schriftlich vereinbart werden. Dies gilt insbesondere für eine die Schriftformerfordernis aufhebende Vereinbarung.

2. Angebot
2.1. Im Angebot des Body Props Pilates Studios stehen gesundheitsfördernde Dienstleistungen in Form von Trainingseinheiten, Trainingsabonnements, Arrangements oder Wertgutscheinen.

2.2. Body Props Pilates behält sich ausdrücklich das Recht vor, den Standort, die Betriebszeiten und die Ausstattung der Studios zu verändern.

2.3. Das jeweilige Angebot gilt solange es im online Web-Shop ersichtlich ist. Preis- und Sortimentsänderungen sind jederzeit vor Vertragsabschluss möglich. Die in Werbung und im Web-Shop gezeigten Abbildungen dienen der Illustration und sind unverbindlich.

3. Bestellvorgang und Bezahlung der Dienstleistung
3.1. Alle Dienstleistungen oder sonstige Produkte sind vor Beginn des Trainings über den online Web-Shop zu bestellen und per e-Banking zu bezahlen. Auf Anfrage kann die Zahlung mittels Einzahlungsschein erfolgen.

3.2. Nach Übermittlung einer Bestellung erhält der Kunde eine automatisch generierte Bestellbestätigung die dokumentiert, dass die Bestellung beim online Web-Shop eingegangen ist.

3.3. Ein rechtsgültiger Vertrag ist erst mit schriftlicher Auftragsbestätigung durch Body Props Pilates mit dem Klienten zustande gekommen.

3.4. Der online Web-Shop ist ohne Nennung von Gründen frei, Bestellungen ganz oder teilweise abzulehnen. In diesem Fall wird der Klient informiert und bereits geleistete Zahlungen werden zurückerstattet. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

3.5. Massgebend ist der Preis im online Web-Shop zum Zeitpunkt der Bestellung unabhängig von den Offline-Preisen vor Ort / bei Käufen per Telefon oder E-Mail.

3.6. Kontoangaben:
Migros Bank, Zürich Oerlikon
IBAN: CH67 0840 1000 0566 5768 4 / SWIFT: MIGRCHZZ80A / Clearing: 8401
Body Props Pilates GmbH, Bergliweg 21, 8034 Wallisellen

4. Stundenreservation
4.1. Alle Trainingseinheiten sind über das online Buchungssystem zu verwalten. Das Buchungssystem ermöglicht die Reservation (Anmelden) sowie Stornierung (Abmelden) der einzelnen Trainingseinheiten. Somit wird jederzeit ein aktueller Überblick des eigenen Abonnements gewährleistet.

4.2. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, sämtliche Trainingseinheiten über das online Buchungssystem eigenständig zu verwalten.

4.3. Die vorgängige Anmeldung jeglicher Trainingseinheit (Studio, Matte, Specialty Group, Functional Fitness, Rehabilitation / Clinical Pilates) ist obligatorisch.

4.4. Der Kunde erneuert das Abonnement in Eigenverantwortung. Einer separaten Kündigung des Abonnements nach deeren Ablauf bedarf es daher nicht.

5. Absenzen
5.1. Bei Verhinderung hat der Kunde spätestens 24 Stunden vor Trainingsbeginn schriftlich per E- Mail abzusagen oder elektronisch im Buchungssystem zu stornieren. Andernfalls wird die Gebühr für die gebuchten Trainingseinheit in voller Höhe berechnet und vom Abonnement abgezogen.

5.2. Eine Zurückerstattung bei Nichtteilnahme ist nicht möglich.

5.3. Rechtzeitig abgesagte Trainingseinheiten können umgebucht werden, sofern ein Platz vorhanden ist.

5.4. Umgebuchte Trainingseinheiten müssen innerhalb der jeweiligen Abonnementfrist absolviert werden.

5.5. Body Props Pilates behält sich vor, Gruppenkurse mit weniger als 4 Teilnehmern abzusagen. Die Absage erfolgt in diesem Fall 24 Stunden im Voraus per E-Mail.

6. Fernbleiben
6.1. Beim Fernbleiben aufgrund von Krankheit und/oder Verletzung ist Body Props Pilates umgehend schriftlich per EMail zu informieren.

6.2. Alle Abonnements können nur mit einer ärztlichen Bescheinigung verlängert werden.

6.3. Anspruch auf Rückerstattung eines Abonnements (Studio, Matte, Specialty Group, Functional Fitness, Rehabilitation / Clinical Pilates) kann nicht erhoben werden.

6.4. Abonnements sind persönlich und nicht übertragbar.

7. Gültigkeitsfrist der Abonnements
7.1. Jedes Abonnement unterliegt einer Gültigkeitsfrist. Die Abonnementfrist beginnt mit der ersten Trainingseinheit.

7.2. Studio Pilates (Solo/Duo/Trio/Quad) & Clinical Pilates 10 Session Pass: 6 Monate nach Trainingsbeginn. 6 Session Pass: 3 Monate nach Trainingsbeginn.

7.3. Matte Pilates, Specialty Groups, Functional Fitness 20 Class Pass: 6 Monate nach Trainingsbeginn. 10 Class Pass: 14 Wochen nach Trainingsbeginn. 6 Class Pass: 10 Wochen nach Trainingsbeginn.

7.4. Eine Single Session / Class wird „On-Demand“ (auf Abruf) gekauft und muss innert vier Wochen gebucht werden.

8. Preise
8.1. Die Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer, ausschliesslich in Schweizer Franken.

8.2. Body Props Pilates behält sich Änderungen der Preisgestaltung vor und verpflichtet sich etwaige Änderungen dem Kunden mindestens vier Wochen vor Inkrafttreten schriftlich mitzuteilen. Dies gilt nicht für bereits erworbene und vollständig bezahlte Dienstleistungen und sonstige Produkte.

9. Stundenplan
9.1. Stundenplanänderungen sind jederzeit vorbehalten. Änderungen werden mindestens vier Wochen im Voraus per EMail kommuniziert.

10. Ferien und Weiterbildung
10.1. Abwesenheiten der Kursleitung durch Weiterbildung oder Ferien werden frühzeitig mündlich sowie schriftlich kommuniziert.
10.2. Stellvertretungen oder Sonderkurspläne werden durch Body Props Pilates organisiert und offeriert, sofern dies möglich ist.

11. Datenschutz
11.1. Kundendaten werden mittels Gesundheitsformular erfasst, um ausschliesslich den jeweiligen Gesundheitszustand sowie Trainingsziele des Kunden festzustellen.

11.2.Jeder Kunde ist verpflichtet das interne Gesundheitsformular wahrheitsgemäss und vor dem Trainingsbeginn zu vervollständigen.

11.3. Der Kunde verpflichtet sich Body Props Pilates über Änderungen des Gesundheitszustandes und/oder einer allfälligen aktuellen Medikamenteneinnahme umgehend zu informieren. Jede Haftung von Body Props Pilates für Schäden, die aus einer unterbliebenen Information resultieren, sind ausgeschlossen.

11.4. Sämtliche Kundendaten werden vertraulich gemäss den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz vertraulich behandelt.

11.5. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die im Rahmen des Vertragsschlusses von ihm gegenüber dem online Web-Shop gemachten Angaben inkl. persönliche Daten zur Erfüllung des Vertrages erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen.

12. Verlust
12.1. Der Kunde haftet für die von ihm verursachen Beschädigungen des Studios und Einrichtungen von Body Props Pilates und hat dem Body Props Pilates die entsprechenden Reparatur- und/oder Ersatzkosten auf Nachweis vollumfänglich zu erstatten.

12.2. Der Kunde haftet für den Verlust der eigenen Effekte und Wertgegenständen.

13. Haftung
13.1. Der Abschluss einer Versicherung ist Sache des Kunden.

13.2. Body Props Pilates haftet nicht für Unfälle, Verletzungen und Folgeschäden jeglicher Art, welche während des Trainings oder im Anschluss entstehen. Ausgenommen hiervon sind Fälle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit von Body Props Pilates.

13.3. Die Inanspruchnahme der Angebote des Body Props Pilates erfolgt auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr des Kunden. Im Übrigen wird – soweit gesetzlich zulässig – jede Haftung für direkte und indirekte Schäden ausgeschlossen.

13.4. Es unterliegt der eigenen Verantwortung des Kunden, jegliche physischen oder mentalen Hindernisse die bereits vor / bei Beginn einer Trainingseinheit auftreten, umgehend der Kursleitung mitzuteilen. Die Kursleitung entscheidet sodann, ob der Kunde die Trainingseinheit fortsetzen darf. Wird die Trainingseinheit in einem solchen Fall abgebrochen, so hat der Kunde keinen Erstattungsanspruch.

13.5. Über eine bestehende Schwangerschaft ist Body Props Pilates umgehend schriftlich zu informieren.

13.6. Der Kunde ist verpflichtet, sich selbst (gegebenfalls bei einem Arzt) vorher darüber zu orientieren, ob für ihn die Ausführungen des Trainings mit gesundheitlichen Risiken oder Schäden verbunden sein kann.

14. Sonstige Leistungen
14.1. Body Props Pilates steht seinen Kunden auch ausserhalb der vereinbarten Trainingseinheiten während der Geschäftszeiten oder nach vorheriger Rücksprache zur Verfügung.

14.2. Für den Kontakt stehen Telefon und Email zur Auswahl. Ein Anspruch auf ständige Erreichbarkeit vom Body Props Pilates besteht dagegen nicht, insbesondere wenn ursächlich hierfür ein Verstoss gegen Anweisungen von Body Props Pilates und /oder deren Mitarbeiter ist.

15. Copyright
15.1. Abgegebene Dokumente dienen ausschließlich der persönlichen Nutzung durch den Kunden. Ohne schriftliche Genehmigung seitens Body Props Pilates dürfen die Inhalte weder reproduziert, kopiert noch Dritten zur Verfügung gestellt werden. Diese Regelung gilt auch nach Beendigung eines Abonnements.

16. Geheimhaltung
16.1. Der Kunde verpflichtet sich über etwaige Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse vom Body Props Pilates stillschweigend zu bewahren, auch über die Beendigung der Rahmenvereinbarung hinaus.

16.2. Body Props Pilates hat über alle im Zusammenhang mit der Erfüllung der Trainings- und Betreuungsmassnahmen bekannt gewordenen Informationen des Kunden Stillschweigen zu bewahren, auch über die Beendigung der Rahmenvereinbarung hinaus.

17. Besondere Umstände
17.1. Für besondere Umstände können Ausnahmeregelungen getroffen werden.

18. Probelektion
18.1. Eine Probelektion ist nur nach Vereinbarung möglich und steht im ausschliesslichen Ermessen von Body Props Pilates.

18.2. Eine Probelektion wird als ein Single Session / Class „On-demand“ abgewickelt.

19. Hausordnung
19.1. Der Kunde ist verpflichtet, spätestens 5 Minuten vor Beginn der Trainingseinheit am Trainingsort zu erscheinen.

19.2. Mobiltelefone zum fotographieren, filmen, tonaufzeichnen oder telefonieren sind im Studio strikt verboten.

19.3. Das Studio ist „Schuh-frei“ ; trainiert wird mit Socken oder Barfuss.

19.4. Getränke und Snacks dürfen nur am Bistrotisch konsumiert werden.

19.5. Die Liege- und Stützflächen der Geräte sind nach dem Training ordentlich mit dem zur Verfügung gestellten Mittel zu reinigen.

19.6. Andernfalls werden Kunden für Matte / Specialty Groups Training gebeten, ein langes Tuch mitzubringen, um auf den Pilatesmatten zu legen.

19.7. Ein geräumiges Badezimmer mit Dusche steht den Kunden im Studio zur Verfügung.

19.8. Den Anweisungen des Personals ist strikt Folge zu leisten. Nichtbeachtung berechtigt zum Ausschluss.

20. Parkieren
20.1. Es stehen der Kunde in der direkten Umgebung Parkzonen – Blau, Weiss und Tiefgarage – zur Verfügung. Body Props Pilates hat keinen Einfluss auf die Tarife. Allfällige Probleme im Zusammenhang mit dem Parkieren sind mit den Verantwortlichen direkt zu klären.

21. Gerichtsstand
21.1. Es gilt ausschliesslich schweizerisches Recht. Gerichtsstand ist – soweit vereinbar Wallisellen. Body Props Pilates ist darüber hinaus berechtigt, den Kunden auch an seinem Wohnsitz gerichtlich in Anspruch zu nehmen. Wallisellen im Oktober 2017.