Datenschutzrichtlinie

Der Schutz personenbezogener Daten ist ein sehr wichtiger Teil der Website von Bodypropspilates.ch. Die Nutzung dieser Website ist auch ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Wenn ein Besucher jedoch bestimmte, auf der Website angebotene Dienste nutzen möchte, kann eine Bearbeitung personenbezogener Daten erforderlich sein. Wenn dies der Fall ist und keine rechtliche Grundlage dafür besteht, werden Besucher immer um Zustimmung gebeten.

Die Bearbeitung personenbezogener Daten wie Name, Adresse, E-Mail oder Informationen durch die der Benutzer erkennt werden kann, wird immer mit der allgemeinen Bestimmung über den Schutz personenbezogener Daten und den Rechtsvorschriften des Mitgliedstaats der EU entsprechen. Der Zweck dieser Datenschutzrichtlinie besteht darin, Benutzer und Besucher der Website über Art, Umfang und Zweck der gesammelten und verarbeiteten personenbezogenen Daten zu informieren. Darüber hinaus können in diesen Regeln alle Rechte gefunden werden, auf die ein Site-Besucher Zugriff hat.

In erster Linie ist darauf hinzuweisen, dass alle möglichen Maßnahmen getroffen wurden, um das höchstmögliche Schutzniveau für personenbezogene Daten zu gewährleisten, die für alle Nutzer gesammelt und verarbeitet werden. Die prozentuale Sicherheit kann jedoch nicht garantiert werden.

1.Definition

Die Datenschutzrichtlinie von Bodypropspilates.ch basiert auf den Bedingungen, die in der Allgemeinen Bestimmung zum Schutz personenbezogener Daten enthalten sind. Im Folgenden finden Sie Erläuterungen zu den Grundbegriffen, die im Folgenden erwähnt werden.

a)      Persönliche Daten

Personenbezogene Daten beziehen sich auf alle Daten, die eine natürliche Person identifizieren (nachstehend “Befragter” genannt). Identifizierte natürliche Person ist diejenige, die identifiziert werden kann, direkt oder indirekt durch Vor- und Nachname, Identifikationsnummer, Standortdaten, Online-Identifikatoren wie physische, psychische, genetische, mentale, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität von Personen.

b)     Der Befragter

Ein Befragter ist jede natürliche Person, deren Identität identifiziert wurde oder identifiziert werden kann. Die Befragten unterliegen der Verarbeitung.

c)      Behandlung

Verarbeitung ist ein beliebiges Verfahren, das für personenbezogene Daten gilt. Die Verarbeitung umfasst automatisierte Verfahren für die Sammlung, Aufnahme, Organisation, Strukturierung, Speicherung, Bearbeitung, Mutation, Rezesion, Verwendung, Verbreitung, Teilung, Löschen, Vernichtung, Begrenzung oder Datenausrichtung.

d)     Einschränkung der Verarbeitung

Die Verarbeitungsbeschränkung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten, um deren Verarbeitung in der Zukunft zu begrenzen.

e)     Profilieren

Profilieren ist eine beliebige Methode der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die aus der Verwendung personenbezogener Daten besteht, um die persönlichen Präferenzen einer natürlichen Person zu ermitteln. Dient zur Analyse und Vorhersage von Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Situation, Gesundheit, persönlichen Präferenzen, Zuverlässigkeitsinteresse, Standortverhalten und Bewegung jeder einzelnen Person.

f)       Pseudonymisierung

Pseudonymisierung die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass personenbezogene Daten nicht mehr an einen bestimmten Befragten ohne Zusatzinformationen Verwendung zurückgeführt werden, sofern diese zusätzlichen Informationen separat gehalten und unterliegen den technischen und organisatorischen Maßnahmen, um sicherzustellen, dass personenbezogene Daten nicht auf einzelne zurückzuführen deren Identität festgestellt oder identifiziert werden kann.

g)      Verarbeitungsmanager

Der Verarbeitungsmanager ist eine natürliche oder juristische Person, eine Behörde, eine Agentur oder eine andere Stelle, die allein oder zusammen die Zwecke und Mittel zur Verarbeitung personenbezogener Daten bestimmt; Wenn die Zwecke und Mittel einer solchen Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten festgelegt werden, der Leiter der Verarbeitung oder spezifischen Kriterien für seine Benennung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten zur Verfügung gestellt werden.

h)     Verarbeitungs-Executor

Der Verarbeitungs-Executor ist eine natürliche oder juristische Person, eine Behörde, Agentur oder sonstige Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verarbeitungsleiters verarbeitet.

i)       Der Empfänger

Der Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Agentur oder andere Stelle, die personenbezogene Daten offenlegt, unabhängig davon, ob es sich um eine dritte Partei handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen einer Untersuchung nach dem Recht der Union oder eines Mitgliedstaats möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung solcher Daten durch diese Behörden muss den anwendbaren Datenschutzvorschriften für die Zwecke der Verarbeitung entsprechen;

j)       Drittpartei

Eine dritte Partei ist eine natürliche oder juristische Person, eine Behörde, eine Agentur oder eine andere nicht antwortende Stelle, ein Verarbeitungsmanager, eine Verarbeitungseinheit oder eine zur Verarbeitung personenbezogener Daten berechtigte Person unter der unmittelbaren Verantwortung des Verarbeitungsleiters oder der Verarbeitungseinheit.

k)      Zustimmung

Das Vorrecht des Befragten ist jeder Freiwillige, insbesondere die informierte und eindeutige Äußerung der Wünsche des Befragten, der eine Einwilligung oder eine eindeutige Einverständniserklärung zur Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten erteilt.

2.Cookies

Die Bodypropspilates.ch Website verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, die der Browser auf einem Computersystem speichert. Die Cookie-ID ist die eindeutige Cookie-ID, die es ermöglicht, Webseiten und Server zu durchsuchen, um Browser zu unterscheiden. Browser können somit die Cookie-IDs identifizieren.

Die Verwendung von Website-Cookies bietet Benutzern Dienste, die ihnen sonst nicht möglich wären. Es ermöglicht die Optimierung von Inhalten für Benutzereinstellungen und frühere Erfahrungen. Jeder Internetnutzer kann in seinem Webbrowser Cookies deaktivieren.

3.Datenschutz und Informationen

Die Bodypropspilates.ch Website sammelt Daten, wenn ein Benutzer auf eine Seite zugreift. Alle Daten werden auf dem Server als Protokolldatei gespeichert. Die Art und Version des Browsers, das Betriebssystem, die Zugangsseite auf Bodypropspilates.ch, das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs, die IP-Adresse, der Internet Service Provider, sind ähnlich den Informationen, die im Falle eines Angriffs auf das Informationssystem verwendet werden.

Es sind keine Daten zum Befragten vorhanden. Sie werden nur für eine bessere, optimierte Benutzererfahrung beim Zugriff auf die Website und deren Verwendung verwendet. Diese anonym erhobenen Daten dienen der Erhöhung der Sicherheit und Datensicherheit. Anonyme Daten aus Serverprotokolldateien werden getrennt von personenbezogenen Daten gespeichert.

4.Newsletter-Anmeldung

Auf der Bodypropspilates.ch -Website können Benutzer den Newsletter abonnieren. Das Entry Board bestimmt, welche Arten von persönlichen Informationen übertragen werden, sowie wann der Newsletter vom Verarbeitungsmanager angefordert wird. Die Website Bodypropspilates.ch informiert Kunden und Geschäftspartner über Newsletter über ihre Angebote und Neuigkeiten. Newsletter kann nur vom Befragten empfangen werden, wenn der Befragte eine gültige E-Mail-Adresse angibt, der Befragte bittet darum, einen Newsletter zu versenden, indem er sich in die Empfängerliste einträgt. Die Bestätigungs-E-Mail wird an die E-Mail-Adresse des Antragsstellenden gesendet, bevor der erste Newsletter aus rechtlichen Gründen im Verfahren der doppelten Zustimmung eingereicht wird. Die E-Mail-Bestätigung dient als Nachweis, dass der Inhaber der E-Mail-Adresse ein für den Erhalt des Newsletters berechtigter Betreff ist. Bei der Registrierung für den Erhalt eines Newsletters wurde zusätzlich die IP-Adresse des Computersystems gespeichert, die vom Internetdienstanbieter bei der Registrierung verwendet wurde, sowie das Datum und die Uhrzeit der Registrierung. Das Sammeln dieser Informationen ist notwendig, um den Missbrauch der E-Mail-Adresse des Befragten in der Zukunft zu verhindern und dient dem rechtlichen Schutz des Datenverarbeitungsmanagers. Personenbezogene Daten, die bei der Registrierung erhoben werden, werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Darüber hinaus werden die Abonnenten per E-Mail über Änderungen des Newsletters oder Änderungen der technischen Gegebenheiten informiert, sofern dies für die ungehinderte Weiterleitung von Newslettern erforderlich ist. Die gesammelten persönlichen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Abonnenten des Newsletters können den Befragten jederzeit kündigen. Privilegien zur Speicherung persönlicher Informationen, die der Befragte dem Versand des Newsletters gegeben hat, können jederzeit zurückgezogen werden. Für den Fall, dass Sie den Newsletter nicht mehr abonnieren wollen, finden Sie den Abmelde-Link in jedem Newsletter. Austragen von dem Newsletter ist auch möglich, direkt von der Website oder durch direkte Kommunikation mit dem Personal Data Processing Manager.

5.Möglichkeit des Kontakts über die Website

Die Website Bodypropspilates.ch enthält Informationen, die einen schnellen Kontakt über elektronische Medien sowie direkte Kommunikation mit einer E-Mail-Adresse ermöglichen. Wenn sich der Befragte per E-Mail oder Kontaktformular an den Verantwortlichen für die Verarbeitung der persönlichen Daten wendet, werden die übermittelten persönlichen Daten automatisch gespeichert. Persönliche Daten, die vom Befragten freiwillig an den Personal Data Processing Manager übermittelt werden, werden automatisch zur Verarbeitung oder weiteren Kommunikation mit dem Befragten gespeichert. Diese Art von personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

6.Routinemässige Löschung oder Sperrung personenbezogener Daten

Der Manager für die Verarbeitung personenbezogener Daten verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der Befragten nur in der Zeit, die zur Erreichung der Ziele der Aufbewahrung personenbezogener Daten erforderlich ist, oder bis zu der Frist, die der EU-Gesetzgebung oder anderen Gesetzgebern die Verarbeitung personenbezogener Daten erlaubt. Kann der Grund für die Speicherung personenbezogener Daten nicht erreicht werden oder erlischt die nach EU-Recht oder anderen maßgeblichen Gesetzgebern festgelegte Verwahrungsfrist, werden die personenbezogenen Daten des Befragten gemäß den gesetzlichen Voraussetzungen routinemäßig gesperrt oder gelöscht.

7.Die Rechte des Befragten

a) Recht, persönliche Daten zu bestätigen

Jeder Befragte hat das Recht nach EU-Recht, vom Verarbeitungsverwalter die personenbezogenen Daten zu erhalten, unabhängig davon, ob seine personenbezogenen Daten verarbeitet oder bearbeitet werden. Wenn der Befragte dieses Bestätigungsrecht nutzen möchte, kann er sich jederzeit an den Datenverarbeitungsleiter wenden.

b) Recht auf Zugang zu persönlichen Daten

Jeder Befragte hat das Recht, durch EU-Rechtsvorschriften geschützt zu werden, dass er jederzeit vom Datenverarbeitungsleiter kostenlose Informationen über seine gespeicherten persönlichen Daten und eine Kopie der angeforderten personenbezogenen Daten erhält. Darüber hinaus ermöglichen europäische Bestimmungen und Richtlinien dem Befragten den Zugang zu folgenden Informationen:

  1.      Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten
  2.      Art der angeforderten personenbezogenen Daten
  3.      Empfänger- oder Empfängertyp, mit dem personenbezogene Daten weitergegeben werden, insbesondere Empfänger aus Drittländern oder internationalen Organisationen
  4.      Soweit möglich die geschätzte Dauer der Vorratsspeicherung personenbezogener Daten oder im Falle der Unfähigkeit das Kriterium für die Festlegung dieser Frist
  5.      Die Existenz des Rechts der Befragten den Leiter der Verarbeitung personenbezogener Daten zur Berichtigung oder Löschung von personenbezogenen Daten verlangen, begrenzt die Verarbeitung personenbezogener Daten Themen oder das Recht der Befragten auf die Beschwerde gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten
  6.      Das Bestehen des Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde
  7.      Wenn personenbezogene Daten nicht direkt vom Befragten erhoben werden, sind Informationen über die Herkunft der personenbezogenen Daten verfügbar
  8.      Vorhandensein eines automatisierten Entscheidungsprozesses gemäß Artikel 22, Absatz 1.04 Allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten und im gegebenen Fall der verfügbaren Informationen über die Logik des Automatismus, sowie die Bedeutung und die zu erwartenden Folgen für die Patienten. Darüber hinaus hat der Antragsgegner das Recht auf Information, wenn seine personenbezogenen Daten an Drittstaaten oder internationale Organisationen übermittelt werden. In diesem Fall hat der Befragte das Recht auf Information über Sicherheitsmaßnahmen, die bei der Datenübertragung durchgeführt werden.

Wenn der Befragte von diesem Zugangsrecht Gebrauch machen möchte, kann er sich jederzeit an den Verantwortlichen für die Verarbeitung der persönlichen Daten wenden.

c) Recht auf Korrektur personenbezogener Daten

Jeder Befragte hat das garantierte Recht, durch EU-Rechtsvorschriften, jederzeit vom Datenverarbeitungsleiter die Korrektur inkorrekter personenbezogener Daten zu erhalten. Unter Berücksichtigung des Zwecks der Verarbeitung personenbezogener Daten hat der Antragsgegner das Recht, seine unvollständigen personenbezogenen Daten zu ergänzen, auch durch eine vollständige Erklärung.

Wünscht der Antragsgegner dieses Recht auf Berichtigung, kann er sich jederzeit an den Datenverarbeitungsleiter wenden.

d) Recht auf Löschung personenbezogener Daten (Recht auf Vergessenheit)

Jeder Antragsgegner hat das Recht nach europäischem Recht, zu gewährleisten, dass zu jedem Zeitpunkt vom Datenschutzbeauftragten die Löschung personenbezogener Daten in Bezug auf den Befragten unverzüglich beantragt wird. Der Verantwortliche für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, wenn mindestens eine der Bedingungen zutrifft, bis die Verarbeitung unerlässlich ist:

  1. Personenbezogene Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich.
  2. Beklagter bezog die Zustimmung für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die sich auf Artikel 6 § 1 oder Artikel 9, Abschnitt 2 Allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten basiert, und wo es keine Rechtsgrundlage mehr für die Datenverarbeitung gibt.
  3. Beklagter wendet sich gegen die Verarbeitung von Daten gemäß § 21 Abs 1 der allgemeinen Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten, aber es gibt keine Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung oder der Beklagte spricht sich gegen die Verarbeitung von Daten gemäß § 21 Abs 2 Allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten
  4. Persönliche Daten werden verarbeitet, rechtswidrig
  5. Personenbezogene Daten müssen nach dem Gesetz durch das EU-Recht oder das Recht des Mitgliedstaates, des Leiters der Verarbeitung personenbezogener Daten, wo dieser Bürger ist.
  6. Persönliche Informationen in Zusammenhang mit dem Angebot von Diensten der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8, Abschnitt 1 Allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten gesammelt hat.

Wenn mindestens eine der oben genannten Gründe gelten und der Beklagte die Löschung von personenbezogenen Daten, gesammelt durch die Website gesammelt Bodypropspilates.ch, fordert, kann er oder sie sich mit dem Leiter der Durchführung personenbezogener Daten in Verbindung setzen. Leiter der Durchführung personenbezogener Daten wird sicherstellen, dass die Löschung von personenbezogenen Daten unverzüglich durchgesetzt werden.

An Stellen, an denen der Datenverarbeitungsbeauftragte die Weitergabe personenbezogener Daten gestattet hat und gemäß Artikel 17 Punkt 1 die Löschung der genannten personenbezogenen Daten erforderlich ist, ergreift der Datenverarbeitungsleiter angemessene Maßnahmen einschließlich technischer Maßnahmen, um technische, durchführbare und Kostenaspekte zu berücksichtigen informiert er andere Vorgesetzte über die Verarbeitung personenbezogener Daten, dass der Beklagte die Löschung aller Links, Kopien oder Nachbildungen von personenbezogenen Daten forderte, bis ihre Verarbeitung nicht mehr erforderlich ist. Der Personal Data Processing Manager von Bodypropspilates.ch wird sicherstellen, dass diese Maßnahmen in jedem Einzelfall umgesetzt werden.

e) Das Recht, die Verarbeitung personenbezogener Daten zu beschränken

Jeder EU-Antragsteller hat das Recht, die Verarbeitung personenbezogener Daten vom Datenverarbeitungsmanager zu beschränken, wenn Folgendes zutrifft:

  1. Die Genauigkeit der personenbezogenen Daten wird vom Befragten abgelehnt, wodurch der Datenverarbeitungsmanager die Richtigkeit der personenbezogenen Daten überprüfen kann.
  2. Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist illegal und der Befragte lehnt die Löschung personenbezogener Daten ab und bittet stattdessen um die Einschränkung der Verwendung dieser personenbezogenen Daten.
  3. Dem Personal Data Processing Manager werden persönliche Daten für die Verarbeitung nicht mehr benötigt, jedoch muss der Befragte die rechtlichen Anforderungen festlegen, durchsetzen oder verteidigen.
  4. Der Befragte wandte sich gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Artikel 21 Absatz 1 der Allgemeinen Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten und wartete auf die Überprüfung, ob die legitime Grundlage des Datenverarbeitungsmanagers von den Antragstellern überfordert war.

Wenn mindestens einer der oben genannten Gründe zutrifft und der Antragsteller eine Einschränkung der Verarbeitung der von Bodypropspilates.ch gesammelten personenbezogenen Daten anfordert, kann er sich an den Datenverarbeitungsleiter wenden. Der Personal Data Processing Manager wird die Verarbeitung personenbezogener Daten einschränken.

f) Das Recht auf Übermittlung personenbezogener Daten

Jeder Befragter der EU-Gesetzgebung hat das Recht gewährleistet personenbezogenen Daten zu erhalten in Bezug auf ihn oder sie durch den Leiter der Verarbeitung personenbezogener Daten in einem strukturierten, vorwiegend verwendet und lesbaren Format. Der Befragte hat das Recht, die persönlichen Daten an einem anderen Führer der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die aktuellen Führer der Verarbeitung personenbezogener Daten ohne Störung weiterzuleiten, solange die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Zustimmung von Abschnitt A, Artikel 6, Punkt 1 oder Abschnitt A, Artikel 9, Punkt 2 basieren. Allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten oder unter Vertrag Punkt B, Artikel 6, Artikel 1 der allgemeinen Verordnung über den Datenschutz und die Datenverarbeitung wird automatisch ausgeführt, sofern die Datenverarbeitung für die Aufgaben, die von öffentlichem Interesse oder für die Erfüllung von Dienstpflichten Führer nicht erforderlich ist, für die Verarbeitung persönlicher Daten.

Darüber hinaus ist das bestehende Gesetz über die Übertragbarkeit von personenbezogenen Daten gemäß Artikel 20, Artikel 1 allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten der Befragten berechtigt, seine persönlichen Daten zu übertragen, direkt dem Leiter der Verarbeitung personenbezogener Daten, bei denen es technisch möglich ist, wenn dies nicht Rechte gefährdet und die Freiheit anderer Befragten.

Wie sich das Recht auf Übertragbarkeit von personenbezogenen Daten zu nehmen, kann der Befragte jederzeit den Leiter der Verarbeitung personenbezogener Daten Website Bodypropspilates.ch kontaktieren.

g) Recht auf Einspruch

Jeder EU-Beschwerdegegner hat das Recht auf eine Beschwerde, basierend auf seiner eigenen Situation, jederzeit auf die Verarbeitung personenbezogener Daten des Beschwerdegegners, basierend auf den Abschnitten E und F von Artikel 6, Punkt 1 der Allgemeinen Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten. Es kann auch auf die Profilierung auf der Grundlage dieser Verordnung angewendet werden.

Die Bodypropspilates.ch Website verarbeitet im Falle einer Beschwerde keine personenbezogenen Daten mehr, es sei denn, es liegt eine ernsthafte rechtliche Grundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten des Beklagten oder die Einrichtung, Umsetzung oder Verteidigung rechtlicher Anforderungen beeinträchtigen könnte.

Wenn die Website Bodypropspilates.ch die Verarbeitung personenbezogener Daten für Marketingzwecke behandelt, hat der Antragsgegner das Recht, der Verarbeitung personenbezogener Daten, die für solche Zwecke verwendet werden, jederzeit zu widersprechen. Dies gilt auch für Profiling, das eng mit den Zwecken einer solchen Direktvermarktung verbunden ist. Wenn ein Befragter Einwände gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten zu Zwecken des Direktmarketings äußert, verarbeitet die Website Bodypropspilates.ch die personenbezogenen Daten des Befragten nicht mehr zum Zwecke des Direktmarketings.

Darüber hinaus hat der Befragte ein persönliches Recht, der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Website Bodypropspilates.ch zu widersprechen und für wissenschaftliche Forschungszwecke oder statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1 des Allgemeinen Datenschutzgesetzes zu verwenden, es sei denn, Verarbeitung der Daten, die für das öffentliche Interesse erforderlich sind.

Um das Beschwerderecht nutzen zu können, kann sich der Befragte jederzeit an den Verantwortlichen für die Verarbeitung der persönlichen Daten von Bodypropspilates.ch wenden. Darüber hinaus kann der Befragte im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft trotz der Verordnung 2002/58 / EG sein Recht nutzen, sich mittels technischer Spezifikationen auf automatisierte Weise zu beschweren.

h) Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profilierung

Jeder EU Bürger hat das Recht, nicht allein auf der Grundlage der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, einschließlich Profilierung, Entscheidungen zu treffen, die rechtliche oder ähnliche Konsequenzen für ihn haben können, bis eine Entscheidung (1) nicht Teil einer Vereinbarung zwischen (2) nach EU-Recht oder einzelnen Mitgliedstaaten, die angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte, Freiheiten und Interessen des Befragten treffen, oder (3) nicht auf der ausdrücklichen Zustimmung des Befragten beruht.

Wenn eine Entscheidung (1) für einen Vertrag zwischen dem Befragten und dem Datenverarbeitungsmanager erforderlich ist oder (2) auf der ausdrücklichen Zustimmung des Befragten beruht, wird die Bodypropspilates.ch -Website Maßnahmen umsetzen, die die Rechte, Freiheiten und Interessen des Befragten, das Mindestrecht auf Menschen schützen die Intervention des Personaldatenmanagers, der seine Position zum Ausdruck bringen und die Entscheidung anfechten wird.

Wenn der Befragte das Recht auf automatisierte individuelle Entscheidungsfindung nutzen möchte, kann er sich jederzeit an den Verantwortlichen für die Verarbeitung der persönlichen Daten von Bodypropspilates.ch wenden.

i) Das Recht, eine Zustimmung zurückzuziehen und zu widerrufen

Jeder Bürger der EU-Gesetzgebung hat das Recht, seine Datenverarbeitung jederzeit abzubrechen und / oder zu beenden.

Wenn der Befragte das Widerrufsrecht nutzen und / oder seine Entbindung beenden möchte, kann er sich jederzeit an den Domänenverwalter der Verarbeitung der persönlichen Daten von Bodypropspilates.ch wenden.

8.Schutz personenbezogener Daten, die mit Facebook verbunden sind

Auf der Website von Bodypropspilates.ch hat der Leiter der Verarbeitung personenbezogener Daten Facebook-Komponenten eingebettet. Facebook ist ein soziales Netzwerk.

Durch Öffnen einer beliebigen Seite der Website Bodypropspilates.ch, die vom Personal Data Processing Manager verwaltet wird und eine Facebook-Komponente (Facebook-Plugin) enthält, zeigt der Browser des Befragten die entsprechende Facebook-Komponente an. Alle Facebook-Plugins finden Sie unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/. Während dieses technischen Verfahrens erhielt Facebook Informationen über die spezifische Untersite, die von dem Befragten besucht wurde.

Wenn ein Befragter bei Facebook angemeldet wird, kann Facebook gleichzeitig einen seiner Browser bei Bodypropspilates.ch und während eines Besuchs auf einer Website mit bestimmten besuchten Unterseiten erkennen. Diese Informationen werden über die Facebook-Komponente gesammelt und dem Facebook-Account des Befragten gutgeschrieben. Wenn der Befragte auf einen auf der Bodypropspilates.ch -Website integrierten Facebook-Button klickt, zB den “Gefällt mir” -Button, oder wenn der Befragte einen Kommentar sendet, überträgt Facebook diese Informationen an den Facebook-Account der Person und speichert die persönlichen Daten.

Jedes Mal, wenn ein Befragter bei Facebook angemeldet wird und gleichzeitig auf die Website von Bodypropspilates.ch zugreift, erhält Facebook Informationen darüber über die Facebook-Komponente. Dies geschieht unabhängig davon, ob der Befragte auf die Facebook-Komponente klickt oder nicht. Wenn ein Befragter diese Art von Informationen nicht übertragen möchte, kann er auch verhindern, dass er sich von Facebook-Accounts abmeldet, bevor er auf die Bodypropspilates.ch -Website zugreift.

9.Persönliche Datenschutzbedingungen in Bezug auf Google Analytics (mit Anonimisierungsfunktion)

Die Website für die Verarbeitung persönlicher Daten von Bodypropspilates.ch enthält integrierte Google Analytics-Komponenten (mit anonymer Funktionalität). Google Analytics ist ein Service, das die Besucherverhaltensdaten auf der Website sammelt und analysiert. Unter anderem sammelt der Web Analytics-Service Informationen über die Webseite, von der der Befragte kam, welche Beiträge er besucht hat oder wie oft und wie lange er nach einem bestimmten Sublayer sucht. Web Analytics dient zur Optimierung einer Website und zur Analyse von Werbung im Internet.

Zum Zwecke der Webanalyse durch Google Analytics verwendet der Personal Data Processing Manager die Anwendung “_gat._anonymizelp”, durch die die IP-Adresse des Befragten von Google gekürzt und anonymisiert wird, wenn die Bodypropspilates.ch -Website auf einen Befragten aus einem EU-Mitgliedstaat oder einem anderen Land (wirtschaftlichen Raum) unter dem europäischen Markt zugreift.

Der Zweck der Google Analytics-Komponente besteht darin, den Traffic auf der Bodypropspilates.ch -Website zu analysieren. Google nutzt die gesammelten Daten und Informationen, unter anderem die Nutzung der Website auszuwerten, um einen Bericht zu liefern, die die Aktivität auf der Website zeigt, und andere Dienstleistungen im Zusammenhang der Website zu nutzen.

Google Analytics platziert das Cookie auf einem Computersystem von Befragten. Die Cookie-Definition wurde bereits in diesem Dokument erläutert. Durch das Setzen eines Cookies kann Google die Nutzung einer Website analysieren. Durch die Überprüfung aller Eingaben der Bodypropspilates.ch Website, die vom Personal Data Processing Manager verwaltet wird und die Google Analytics-Komponente enthält, stellt der Browser des Befragten automatisch die Google Analytics-Komponente mit den, für die Internetwerbung erforderlichen, Informationen und die Berechnung einer Provision von Google bereit.

Während dieses technischen Prozesses erhält Google persönliche Informationen wie die IP-Adresse des Befragten (es dient dazu, zu verstehen, woher die Besuche und Klicks kommen und erstellt auf dieser Grundlage eine Provisionsberechnung).

Das Cookie wird verwendet, um persönliche Informationen wie den Zeitpunkt des Zugriffs auf die Website, den Ort, auf den zugegriffen werden soll, und die Häufigkeit des Website-Zugriffs durch die Befragten zu speichern. Mit jedem Besuch auf der Bodypropspilates.ch Website werden solche persönlichen Informationen, einschließlich der IP-Adresse des Befragten, an Google weitergeleitet und dort gespeichert. Google kann die bereitgestellten persönlichen Informationen im Rahmen eines technischen Verfahrens weitergeben.

Wie bereits erwähnt, kann ein Befragter jederzeit verhindern, dass Cookies mit entsprechenden Browseränderungen eingerichtet werden. Solche Änderungen würden auch verhindern, dass Google Analytics ein Cookie auf dem Computersystem des Befragten erstellt. Es ist auch möglich, Cookies zu löschen, die bereits über einen Browser oder eine andere Softwarelösung platziert wurden.

Darüber hinaus kann ein Befragter Einwände gegen die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten erheben, die von Google Analytics im Zusammenhang mit der Nutzung der Bodypropspilates.ch -Website generiert wurden. Um dies zu tun, muss der Befragte das Plug-in auf https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herunterladen und installieren. Dieses Add-on via JavaScript ermöglicht Google Analytics, dass Informationen über Besuche vor Ort durch den Befragten nicht gesammelt und verarbeitet werden. Die Installation dieses Plugins für den Browser durch Google gilt als berechtigte Beschwerde gegen die Erhebung personenbezogener Daten.

Wenn zu irgendeinem anderen Zeitpunkt eine Löschung, Formatierung oder Neuinstallation des Computersystems des Befragten erfolgt, muss der Befragte die Plug-Ins erneut im Browser installieren, um Google Analytics zu deaktivieren. Wenn der Befragte oder autorisierte Benutzer aus irgendeinem Grund das Browser-Plug-In entfernt oder das Browser-Plug-in deaktiviert wurde, kann es immer wieder neu installiert oder aktiviert werden.

10.Persönliche Datenschutzbestimmungen in bezug auf Google Remarketing

Bei Bodypropspilates.ch verfügt der Personal Data Processing Manager über integrierte Google Remarketing-Komponenten, die nur für Google AdWords verfügbar sind, und ermöglicht die Schaltung von Anzeigen für Nutzer, die sich bereits auf der Website einer juristischen oder natürlichen Person befinden, die die Anzeige ausführt. Die Google Remarketing-Integration ermöglicht Anzeigen, bei denen der Endnutzer relevante Endnutzer-Anzeigen anzeigt.

Der Zweck von Google Remarketing besteht darin, Anzeigen basierend auf Nutzerinteressen zu schalten. Ermöglicht die Schaltung von Anzeigen im Google Advertising Network oder auf anderen Websites, die auf individuellen Anforderungen basieren und den Interessen des Nutzers entsprechen.

Google Remarketing setzt das Cookie auf dem Computersystem des Befragten. Die Cookie-Definition befindet sich im obigen Text. Durch das Setzen eines Cookies erkennt Google die Besucher der Bodypropspilates.ch -Website beim Surfen auf den anderen Websites im Google-Werbenetzwerk. Jede Überprüfung der Website, auf der die Google Remarketing-Komponente integriert ist, weist einen automatischen Browser auf, der den Browser des Besuchers identifiziert. Während dieses technischen Prozesses erhält Google persönliche Informationen der Befragten, wie beispielsweise die IP-Adresse und das Verhalten im Internet, mit denen Google die entsprechenden Anzeigen anzeigt.

Cookies werden verwendet, um persönliche Informationen zu speichern, in diesem Fall die von dem Befragten besuchte Seite. Bei jedem Besuch einer Website werden persönliche Informationen einschließlich IP-Adressen an Google in den USA gesendet. Diese persönlichen Daten werden von Google in den USA gespeichert. Google kann diese persönlichen Informationen über ein technisches Verfahren Dritter weitergeben.

Der Befragte kann, wie oben erwähnt, durch geeignete Browseränderungen jederzeit das Setzen von Cookies verhindern und diese dadurch dauerhaft sperren. Solche Browseränderungen würden Google auch daran hindern, Cookies auf dem Computersystem des Befragten einzurichten. Darüber hinaus können Cookies, die Google zu irgendeinem Zeitpunkt bereits eingerichtet hat, über einen Browser oder ein anderes Computerprogramm entfernt werden.

Darüber hinaus kann ein Befragter eine Beschwerde zu Google-Werbung basierend auf seinen Interessen einreichen. Um dies zu tun, muss der Befragte auf www.google.de/settings/ads gehen und die gewünschten Änderungen vornehmen.

11.Persönliche Datenschutzvorschriften in bezug auf Google-Adwords

Bei Bodypropspilates.ch verfügt der Manager für die Verarbeitung personenbezogener Daten über integrierte Google AdWords-Komponenten, bei denen es sich um einen Internet-Werbedienst handelt. Ermöglicht dem Werbetreibenden, Anzeigen in der Google-Suche und im Google Advertising Network zu platzieren. Mit Google AdWords kann der Werbetreibende bestimmte Keywords definieren, durch die die Anzeige in einer Google-Suchmaschine angezeigt wird, wenn ein Nutzer das angegebene Keyword in die Suchmaschine einfügt. Im Google Advertising Network werden Anzeigen auf relevanten Webseiten mit einem automatisierten Algorithmus angezeigt, wobei die von Ihnen zuvor definierten Keywords berücksichtigt werden.

Der Zweck von Google AdWords besteht darin, die Bodypropspilates.ch Website zu bewerben, indem relevante Anzeigen auf Websites von Drittanbietern und Ergebnisse von Google-Suchergebnissen hinzugefügt werden.

Wenn ein Befragter über Google-Anzeigen auf die Bodypropspilates.ch -Website zugreift, integriert Google ein Conversion-Cookie in das Computersystem des Befragten. Die Cookie-Definition wurde bereits erläutert. Conversion-Cookie verliert nach 30 Tagen an Bedeutung und wird nicht zur Identifizierung des Befragten verwendet. Wenn das Cookie nicht abläuft, wird überprüft, welche Unterelemente der Befragte besucht hat, z. B. ein Einkaufswagen im Webshop. Über die Google Cookie-Umwandlung und den Manager für die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie sehen, ob die Person, die die Website über AdWords-Anzeigen besucht hat, den Verkauf generiert oder den Verkauf der Produkte getätigt oder eingestellt hat.

Informationen, die über das Google Cookie-Konvertierungs-Tool gesammelt werden, werden verwendet, um die Statistiken für den Besuch der Bodypropspilates.ch -Website zu erstellen. Anhand dieser Statistiken wird dann die Gesamtzahl der Nutzer ermittelt, die die Website über AdWords-Anzeigen aufgerufen haben, und der Erfolg oder das Fehlschlagen jeder AdWords-Anzeige ermittelt und die AdWords-Anzeigen für die Zukunft optimiert.

Das Conversion-Cookie speichert persönliche Informationen, z. B. von dem Befragten besuchte Websites. Bei jedem Besuch der Website Bodypropspilates.ch werden persönliche Informationen wie die IP-Adresse des Befragten an Google in den USA gesendet. Diese persönlichen Daten werden von Google in den USA gespeichert. Google kann diese persönlichen Informationen über ein technisches Verfahren Dritter weitergeben.

Der Befragte kann, wie oben erwähnt, durch geeignete Browseränderungen jederzeit das Setzen von Cookies verhindern und diese dadurch dauerhaft sperren. Solche Browseränderungen würden Google auch daran hindern, Conversion-Cookies auf dem Computersystem des Befragten einzurichten. Darüber hinaus können Cookies, die Google AdWords bereits eingerichtet hat, über einen Browser oder ein anderes Computerprogramm entfernt werden.

Darüber hinaus kann ein Befragter eine Beschwerde zu Google-Werbung basierend auf seinen Interessen einreichen. Der Befragte muss dazu auf www.google.de/settings/ads gehen und im Browser die gewünschten Änderungen vornehmen.

12.Rechtsgrundlage für persönliche Datenverarbeitung

Artikel 6, Absatz 1 Unterabsatz eine allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten ist eine Rechtsgrundlage für die Aktionen der Verarbeitung personenbezogener Daten, für die wir Zustimmung erhalten haben. Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Durchführung des Auftrags, der Gegenstand Teil ist, wie wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Lieferung von Waren oder Dienstleistungen, die Verarbeitung personenbezogener Daten stützt sich auf Artikel 6, Abschnitt 1 Unterabsatz B Allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten. Gleiches gilt für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die für Vorsorgemaßnahmen erforderlich sind, z. B. bei Produkt- oder Serviceanfragen. Wenn die natürliche oder juristische Person den gesetzlichen Verpflichtungen unterliegt, in denen die Verarbeitung personenbezogener Daten notwendig ist, wie zum Beispiel die Erfüllung der steuerlichen Pflichten, die Verarbeitung personenbezogener Daten stützt sich auf Artikel 6, Abschnitt 1 Unterabsatz C Allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten. In seltenen Fällen ist die persönliche Datenverarbeitung notwendig, um die Interessen von Patienten oder anderen Personen zu schützen.

Wenn zum Beispiel ein Befragter verletzt wird, während der diese Website besucht, persönliche Daten wie Name, Alter, Daten über die Krankenversicherung oder andere wichtige Informationen müssen zum Arzt, Krankenhaus oder Dritte weitergegeben werden. Diese Verarbeitung basiert auf Artikel 6 Absatz 1 Abschnitt D der Allgemeinen Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten. Schließlich kann die Verarbeitung personenbezogener Daten auch stützt sich auf Artikel 6 Abs 1 Unterabsatz F allgemeine Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten. Die Rechtsgrundlage in den Verfahren der Verarbeitung personenbezogener Daten verwendet wird, wenn es nicht anwendbar keiner der bisherigen Rechtsgrundlage, wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die berechtigten Interessen des Inhabers der Website Bodypropspilates.ch oder ein Dritter, außer in Situationen, in denen diese Interessen gefährden die Grundrechte und Freiheiten von Befragten, die den Schutz personenbezogener Daten benötigen. Diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist besonders zulässig, da sie in den EU-Rechtsvorschriften ausdrücklich erwähnt wird. Es wird erwartet, dass ein berechtigtes Interesse geltend gemacht werden kann, wenn der Klienten Leiter der Verarbeitung personenbezogener Daten ist.

13.Legitime Interessen von persönlichen Daten oder Drittparteienmanagement

Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz F der Allgemeinen Verordnung über den Schutz personenbezogener Daten beruht, ist das berechtigte Interesse ein Geschäft zugunsten der Arbeitnehmer und / oder Aktionäre, falls vorhanden.

14.Ausgabe der persönlichen Daten

Kriterium für die Festlegung der Speicherdauer personenbezogener Daten ist die gesetzlich festgelegte maximale Speicherdauer. Nach Ablauf dieser Frist werden personenbezogene Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragsabwicklung oder zum Vertragsabschluss benötigt werden.

15.Persönliche Datenübertragung als Rechts- oder Vertragspreis

Voraussetzungen für den Abschluss eines Vertrages; Verpflichtung des Befragten zur Bereitstellung personenbezogener Daten; mögliche Folgen, wenn keine persönlichen Informationen zur Verfügung gestellt werden.

Wir müssen klarstellen, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten teilweise gesetzlich vorgeschrieben ist (z. B. steuerliche Bestimmungen) oder auf eine vertragliche Verpflichtung (z. B. Informationen des Vertragspartners) zurückzuführen ist.

16.Automatisierung des Entscheidungsverfahrens

Als verantwortungsvoller Geschäftspartner verwendet die Website Bodypropspilates.ch keinen automatisierten Entscheidungsprozess oder Profiling.