Jeder hat Zeit für das was zählt, wenn uns unsere Entscheidungen klar werden.

Hast Du Zeit für das was zählt?


Du hast mir gesagt Du würdest Dich melden.

Doch habe ich nichts mehr von Dir gehört.

Weshalb?

Weshalb sagt man eigentlich, man melde sich, obwohl die Zeit dafür scheinbar nicht vorhanden ist?

Ich beschäftige mich schon lange mit diesem Thema. Denn ich bin ein Mensch, der genau das tut, was ich sage. Desto mehr habe ich Mühe denjenigen zu begreifen, die beabsichtigen, etwas zu tun, und tun es eben nicht. Ich sehe meinen Tätigkeitsbereich darin, Verantwortung zu tragen für mein eigenes Tun und Lassen. Als ich merkte, dass nicht alle diese Verantwortung gleichermassen übernehmen, wollte ich dies näher unter die Lupe nehmen.

Warum nehmen wir die Zeit unterschiedlich wahr?

Was tickt denn anders bei mir gegenüber Anderen, die ich begegne? Woran liegt denn der Unterschied? Ich verstehe wir führen alle ein sehr volles Leben mit unheimlich vielen Verpflichtungen, Terminen und Aufgaben. Das haben wir definitiv gemeinsam. Zudem haben wir alle nur 24 Stunden am Tag. Du und Ich. Auch das haben wir gemeinsam.

Vielleicht liegt der Unterscheid daran, wie wir all unsere Termine, Ereignisse und Verpflichtungen eingehen rsp. nachkommen. Nämlich wie wir alles im Leben platzieren und terminieren, also wie über diese Gegebenheiten entschieden wird.

Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr scheint mir die Antwort mit Entscheidungen zu tun haben. Denn jeder hat das Recht, Entscheidungen zu treffen wie man mag. Über Entscheidungen zu bestimmen wie: Was ist mir wichtig? Was werde ich wann machen? Mit Wem? Wie möchte ich mich fühlen?

Die Zeit hat mit Entscheidungen zu tun.

Anhand der eigenen Entscheidungen wird der Wichtigkeit nach geordnet. Jeder bestimmt schlussendlich, was in der Agenda Platz hat und was eben nicht.

Und plötzlich war mir klar:

Also, sagst Du mir, dass Du keine Zeit hast. Eigentlich wolltest Du sagen «Du hast keine Zeit für mich». Etwas netter ausgedruckt «Du hast Dich für etwas anders entscheiden». Das klingt deutlich mehr plausibel als «ich muss schauen… Ich melde mich»

Wenn Du sagst “ich habe keine Zeit” meinst Du eigentlich “ich habe keine Zeit für Dich”

Vielleicht bist Du einer anderen Meinung, und behauptest, Du warst wirklich der Absicht, Dich wieder zu melden. Es hat einfach nicht geklappt. Das ist auch legitim. Lasse mich Dich dennoch bitten zu überlegen, welcher Zusammenhang Deines Tuns oder eben nicht Tuns mit Deinen Entscheidungen verbindet.

Woher stamm der Leidensdruck der Zeit?

Vielleicht kann ich noch etwas Licht in das Thema bringen. Ich schätze, dass wir nicht immer alles frei und unabhängig entscheiden können. Aber ist es möglich, dass der Leidensdruck der Zeit an uns selber liegt?

Das Zeit-Konto haben wir alle allein zu füllen. Die Zeit ist nicht einfach verschwunden. Ist zum Beispiel Dir Deine Gesundheit eine Priorität? Wenn ja, verdient dies sicher Deine Aufmerksamkeit. Wenn etwas wenig oder gar Priorität in Deinem Leben erhielt, wird es für weniger wichtig betrachtet. In solchem Fall lieber zugeben, dass Dir etwas keine Priorität hat, anstatt der Schuld an mangelnder Zeit zu schieben.

Wenn Du aber Dinge jeden Tag genauso weiter machst und denkst, dass sich dabei etwas endlich ändert, wird alles bestimmt gleich bleiben.

Reden wir Klartext

Möglicherweise ist das Ganze bei Dir noch kein Thema. Du glaubst weiterhin einfach zu wenig Zeit zu haben. Wenn Du aber meine Botschaft ernst nimmst, gewinnen wir vielleicht beide, in dem wir klar und ehrlich miteinander reden.

Hast Du das Gefühl, Du kannst aber mit mir nicht so ehrlich sein? Du würdest mich verletzen? Mich eventuell enttäuschen? Keine Angst, ich habe Vieles gelernt und Vieles verziehen. Ich weiss längst, dass ich um Gottes Willen auch nicht für jeder und alle bin.

Wir haben alle Zeit für das was zählt.

Wenn wir uns auf das Wesentliche konzentrieren, erschaffen wir das Leben, das wir wollen.

In der Zeit, die wir haben.

In diesem Sinne: sag mir bitte das nächste Mal einfach «Ich habe mich anders entscheiden»

Und dann werde ich Dich bestens verstehen.